Samstag, 11. Juli

Seiten 26 und 27

BILD

Fotographie einer Installation: In der von uns rekonstruierten Prinzengalerie (basierend u.a. auf MOFFITT 1983, ORSO 1986) stehen auf einer französischen Europakarte von 1696 die Infantin María Teresa de Austria (die ältere Halbschwester der Infantita Margarita María nach Diego Velázquez’ Porträt der Prinzessin im Kunsthistorischen Museum Wien). Rechts hinten die Aya (Erzieherin der Infantita) sowie ein Hauslehrer aus „Las Meninas“. Im Vordergrund sind auf der Karte drei Kronen platziert. Bei Wien: die Kaiserkrone (nachempfunden der sog. Rudolphinische Kaiserkrone; Prag 1602; Wien, Weltliche Schatzkammer) als Insigne (Würdezeichen) des Heiligen Römischen Reichs.
de.wikipedia.org/wiki/Österreichische_Kaiserkrone
www.habsburger.net/de/kapitel/zeichen-der-kaiserlichen-majestaet-die-rudolfinische-hauskrone
Über dem westlichen Norditalien: eine Krone für das Herzogtum Savoyen; bei Lissabon eine Krone für das Königreich Portugal.

TEXT

Plattnase
hier despektierliche Bezeichnung für Maribárbola

Eismenina
hier despektierliche Bezeichnung für Doña Isabel de Velasco

… dass Frankreich Frieden mit uns
der Spanisch-französische dauerte über das Ende des Dreißigjährigen Krieges (1648) an.
de.wikipedia.org/wiki/Französisch-Spanischer_Krieg_(1635–1659)

lamentoso
klagend (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

katholisches Land gegen ein katholisches Land
Im Unterschied zu den Hauptfeinden im Dreißigjährigen Krieg bekämpften im Falle Frankreichs und Spaniens zwei katholische Lände einander, was deutlich macht, dass es nicht eigentlich um die Religion, sondern die Vormachtstellung in Europa ging.

più affettuoso
ergriffener, bewegter (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

man munkelt sogar
zu den Heiratsplänen vgl. HÖBELT 2011.

Señora Infantin María Teresa
Maria Theresia von Österreich (auch Maria Theresia von Spanien, spanisch: María Teresa de Austria) (* 10. September 1638 im Escorial bei Madrid; † 30. Juli 1683 in Versailles), Tochter des spanischen Königs Philipp IV. aus dessen erster Ehe mit Isabella (Èlisabeth) von Bourbon, der Tochter des französischen Königs Heinrich IV. Die sieben Vollgeschwister Maria Theresias starben alle sehr jung, zuletzt 1646 Balthasar Carlos im Alter von nur 17 Jahren. 1644 verlor Maria Theresia als Sechsjährige auch ihre Mutter. 1649 bekam sie eine nur vier Jahre ältere Stiefmutter, als sich ihr Vater Philipp IV. in zweiter Ehe mit seiner Nichte Maria Anna vermählte.
de.wikipedia.org/wiki/Maria_Theresia_von_Österreich_(1638–1683)

hochlöblich
altertümlicher Ausdruck, um größte Achtung auszudrücken

Französischer König
Ludwig XIV. (Louis XIV, Louis le Grand; * 5. September 1638 in Saint-Germain-en-Laye; † 1. September 1715 in Versailles), genannt „der Sonnenkönig“ (frz. le Roi-Soleil), von 1643 bis zu seinem Tod König von Frankreich und Navarra. Er gilt als klassischer Vertreter des höfischen Absolutismus, der die Macht der Krone durch den Ausbau der Verwaltung, die Bekämpfung der Opposition in Kreisen des Adels sowie durch die Förderung der französischen Wirtschaft förderte. Die Hofkultur wurde ganz auf seine Person zugeschnitten. Zum Symbol für dessen herausragende Stellung wurde sein prunkvolles Auftreten. Der König förderte Künste und Wissenschaften, was eine Blütezeit der französischen Kultur zur Folge hatte. Ludwig XIV. vertrat eine expansive und kriegerische Außenpolitik, durch die Frankreich unter seiner Regentschaft eine dominierende Stellung in Europa gewann und seine Großmachtstellung in der Neuzeit etablierte. Mit 72 Jahren auf dem Thron war er der am längsten herrschende Monarch der Geschichte.
de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_XIV.

appassionato
leidenschaftlich, ausdrucksvoll (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

der deutsche König, Don Fernando
Ferdinand IV. (* 8. September 1633 in Wien; † 9. Juli 1654 ebenda), aus dem Haus Habsburg, ältester Sohn Kaiser Ferdinands III. und dessen erster Gemahlin Maria Anna von Spanien, getauft als Ferdinand Franz, war von 1653 bis 1654 römisch-deutscher König sowie ab 1646 König von Böhmen und ab 1647 König von Ungarn und Kroatien. Trotz des Titels Römischer König war Ferdinand IV. nie Herrscher des Heiligen Römischen Reiches, da er vor seinem Vater (an den Pocken) starb
de.wikipedia.org/wiki/Ferdinand_IV._(HRR)

dritter Ferdinand
Ferdinand III. (* 13. Juli 1608 in Graz; † 2. April 1657 in Wien), getauft als Ferdinand Ernst, Erzherzog von Österreich aus dem Hause Habsburg, war von 1637 bis zu seinem Tode 1657 römisch-deutscher Kaiser, zudem bereits seit 1625 bzw. 1627 König von Ungarn, Kroatien und Böhmen.
de.wikipedia.org/wiki/Ferdinand_III._(HRR)

un poco patetico
ein wenig pathetisch (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

die Kaiserkrone hätte tragen sollen
Ferdinand IV. wäre als ältester Sohn Ferdinands III. dazu bestimmt gewesen, Nachfolger seines Vaters als Kaiser des Heiligen Römischen Reiches zu werden.

mezza voce
„mit halber Stimme“ = leiser werdend (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Seele ihrer Mutter gnädig
Die im Jahr der Entstehung des Meninas-Gemäldes (1656) schon zwölf Jahre verstorbene Élisabeth de Bourbon (spanisch Isabel de Borbón y Médicis; * 22. November 1602 in Fontainebleau; † 6. Oktober 1644 in Madrid), älteste Tochter Heinrichs IV. von Frankreich und seiner zweiten Frau Maria de’ Medici, war die erste Gattin König Philipps IV. gewesen. Als solche war sie 1621-1644 Königin von Spanien und 1621-1640 Königin von Portugal. Nach der Ermordung ihres Vaters (14. Mai 1610) hatte ihre Mutter als Regentin für den minderjährigen Bruder Élisabeths, Ludwig XIII., fungiert und eine Annäherungspolitik an Spanien betrieben, die durch eine Doppelhochzeit Élisabeths mit dem spanischen Kronprinzen Philipp (IV.) und Ludwigs XIII. mit der spanischen Infantin Anna gefestigt werden sollte. Da Élisabeth und ihr Bräutigam für die Heirat noch zu jung waren, wurde diese um einige Jahre verschoben. Nachdem der Herzog von Pastrana am 13. August 1615 im Louvre offiziell für den spanischen Thronfolger um Élisabeths Hand gebeten hatte, verließen die erst knapp 13-jährige französische Prinzessin und ihr Bruder Ludwig XIII. vier Tage später Paris, um sich auf den Weg zu ihren jeweiligen künftigen Ehegatten zu machen. Der Herzog von Guise, der ihr mit 4000 Infanteristen und 1500 Kavalleristen das Geleit gab, übernahm bei ihrer am 18. Oktober in der Kathedrale von Bordeaux durch den Kardinal François de Sourdis geleiteten Ferntrauung die Stellvertreterrolle für ihren Bräutigam. Am spanisch-französischen Grenzfluss Bidasoa wurde sie mit der für ihren Bruder Ludwig XIII. auserkorenen Braut, der Infantin Anna, ausgetauscht. Am 25. November 1615 feierte sie schließlich in der Kathedrale von Burgos ihre eigentliche Hochzeit mit Philipp (IV.).
de.wikipedia.org/wiki/Élisabeth_de_Bourbon

crescendo
lauter werdend (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

vermählen!
Das Verhältnis der österreichischen und der spanischen Casa de Austria (wörtlich: „Haus Österreich“: der österreichische und der spanische Teil der Familie Habsburg) war durch den Westfälischen Friedensvertrag (Münster, 24. Okt. 1648), der den Dreißigjährigen Krieg beendete, zerrüttet: Kaiser Ferdinand III. hatte sich in Münster verpflichtet, in dem seit 1635 tobenden französisch-spanischen Krieg die spanische Seite, also seine Familie, nicht zu unterstützen. Nach einer ersten Phase der Kooperation zwischen Wien und Madrid war Spanien aus den Verhandlungen zunehmend ausgeklammert, das „ordnungspolitische Ideal“ der ganzen Casa de Austria (Hegemonialstellung in Europa, gemeinsamer Kampf zur Verteidigung des katholischen Glaubens) – ungeachtet wiederholter Bekundungen der innerhabsburgischen Solidarität – geopfert worden. Dazu zwang das Faktum, dass Spanien ebenso wie der Kaiser in Münster aus einer Position der Schwäche verhandelten, da Richelieu (Armand-Jean du Plessis, Premier Duc de Richelieu) den französischen König um jeden Preis zum „plus puissant monarque de monde“ und zum „prince plus estimé“ erheben wollte. In Münster kam kein Friedensschluss zwischen Spanien und Frankreich zustande; Spanien war in der Folge ohne kaiserliche Unterstützung der französischen Eroberungspolitik ausgeliefert. Der spanische König Philipp IV. reagierte auf die Ausgrenzung vergleichsweise moderat; er war überzeugt, der Kaiser, Leopold I. (sein Schwager), hätte aufgrund der Umstände nicht anders handeln können. Zu einem effektiven Bruch zwischen Wien und Madrid kam es nicht; ROHRSCHNEIDER 2011, S. 1341-1354.

fürderhin
absichtlich altertümliche Ausdrucksweise für „spätere“

Verlegung der königlichen und kaiserlichen Residenz nach Madrid
Da der Madrider Hof die Infantin nicht aus dem Land lassen wollte, war eine Heirat nur unter der Bedingung denkbar, dass der Gatte (Ferdinand IV. respektive Leopold I.) seine Residenz von Wien nach Madrid verlegen würde. Es wäre damit wieder zu einer Personalunion von Spanischem König und Kaiser des Heiligen Römischen Reichs gekommen, wie sie unter Karl V. schon einmal bestanden hatte, woran in Spanien nicht ausschließlich positive Erinnerungen existierten.
de.wikipedia.org/wiki/Karl_V._(HRR)

subito dolendo
plötzlich klagend (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Don Fernando ein Jahr später so jung starb …
† 9. Juli 1654 in Wien (an den Pocken)

Don Leopoldo Ignacio
Leopold I. (* 9. Juni 1640 in Wien; † 5. Mai 1705 ebenda), VI. aus dem Hause Habsburg, Sohn Kaiser Ferdinands III. (1608–1657) und der spanischen Infantin Maria Anna, getauft als Leopold Ignatius Joseph Balthasar Felician, war von 1658 bis 1705 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches sowie König von Ungarn (ab 1655), Böhmen (ab 1656), Kroatien und Slawonien (ab 1657). Machtpolitisch stand seine Regierungszeit im Westen ganz im Zeichen der Abwehr der französischen Expansion unter Ludwig XIV. Im Südosten wurden die habsburgischen Territorien zunächst noch durch die osmanische Expansion, mit dem Höhepunkt der Zweiten Belagerung der Stadt Wien, bedroht. Die kaiserlichen Feldherren waren letztlich militärisch erfolgreich und es kam zu einer Gegenoffensive, die zum Gewinn ganz Ungarns führte. Dadurch wuchs der Habsburger Machtbereich noch stärker als zuvor über das Heilige Römische Reich hinaus. Leopolds Regierungszeit gilt daher auch als Beginn der Großmachtstellung der Habsburgermonarchie. Innenpolitisch setzte Leopold in den Habsburger Ländern auf einen absolutistischen Herrschaftsstil. In seine Zeit fällt auch ein letzter Höhepunkt der Gegenreformation. Im Reich dagegen trat er als Bewahrer des Ausgleichs der Konfessionen auf. Durch eine geschickte Politik gelang es ihm, das Kaisertum zum letzten Mal zu einer starken Bedeutung zu führen.
de.wikipedia.org/wiki/Leopold_I._(HRR)

rallentando
verlangsamend (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Thronfolger Portugals oder Savoyens zu vermählen
HÖBELT 2011.

Seiten 28 und 29

BILD

Foto einer Installation, Format und Komposition des Gemäldes „Las Meninas“ in der ersten Fassung von 1656. In Abweichung von der endgültigen Fassung (u. E.: 1659/60) wird von uns angenommen, dass das Bild größer war (auf Seite 28 abgebildeter Teil) und folgende Motive zeigte: großes rotes Ehrentuch als Baldachin über der Infantin, links Anrichte mit silbernem Korb oder silberner, obstgefüllter Schale und Vase mit Blumen, Mundschenk mit Wasserkrug sowie in der rechten Hand der knienden Menina Glastasse mit wassergefüllten Glaspokal. Dies ist eine Umsetzung der Thesen von MENA MARQUÈS 1996.

TEXT

un poco misterioso
ein wenig geheimnisvoll (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Don Juan José de Austria
Prinz Juan José de Austria, deutsch Johann Joseph von Habsburg (* 7. April 1629 in Madrid; † 17. September 1679 ebd.), der berühmteste uneheliche und von seinem Vater als legitim anerkannte Sohn Philipps IV. von Spanien.
de.wikipedia.org/wiki/Juan_José_de_Austria

mormorendo ma espressivo
murmelnd, aber ausdrucksvoll (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Bastard
abfällige Bezeichnung für ein uneheliches Kind

Schauspielerin
María Inés Calderón (1611 in Madrid – 1646 in Guadalajara), auch bekannt als La Calderona resp. Marizápalos. Sie zog 1627 die Aufmerksamkeit des Königs bei ihrem Debut im Teatro de Corral de la Cruz in Madrid auf sich. Damals war sie die Geliebte des Ramiro Núñez de Guzmán (1612-1668), Herzog von Medina de las Torres, Witwer der María de Guzmán y Zúñiga (1609-1626), der Tochter des Herzogs Gaspar de Guzmán y Pimentel. Auf Anordnung des Königs musste sie ihre Karriere zu Gunsten einer Position bei Hof aufgeben. Nach der Geburt ihres Sohnes, Juan José de Austria, 1629, wurde ihr das Kind, trotz ihrer Proteste, entzogen. Die Beziehung des Königs zu ihr endete im selben Jahr; es gab Gerüchte, das Kind stamme nicht von diesem, sondern von Ramiro Pérez de Guzmán. Im März musste sie, entgegen ihrem Willen, als Nonne in das Kloster San Juan Bautista of Valfermoso (Province of Guadalajara) eintreten, wo sie 1643 Äbtissin wurde.
en.wikipedia.org/wiki/María_Calderón
de.wikipedia.org/wiki/Gaspar_de_Guzmán,_Conde_de_Olivares#Nachkommen

auf diese Weise dereinst Spanien erben
gemeint ist: er wollte spanischer König werden

affettuoso
ergriffen, bewegt (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

dramatico
dramatisch (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

grazioso
anmutig, leicht, beschwingt (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

animato
belebt, beseelt (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

dereinst die Kronen Spaniens tragen
Der Begriff Spanien kommt erst im 19. Jahrhundert auf. Vorher wurde das komplexe Machtkonstrukt mit anderen Begriffen umschrieben, unter anderem mit den Kronen Spaniens.

Vereidigung
(span.: Juramento): irreversible Beschwörung der Gefolgschaft durch die höchsten Standesvertreter, die in der Kirche von San Jerónimo stattfand. Damit war der/die Nachfolger_in auf dem Thron festgelegt.

Lesen und Schreiben …
SMIDT-DÖRRENBERG 1966; LLORENTE 2011; OLIVAN 2014.

Casa de Austria
gemeint ist der österreichische und spanische Zweig des „Haus Österreich“.
de.wikipedia.org/wiki/Habsburg
www.aeiou.at/aeiou.encyclop.c/c200000.htm

sotto voce
unter der Stimme, also geflüstert oder stimmlos (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Don Juan José de Austria … an Margaritas Seite
Dieser hatte de facto das Ansinnen, sich mit seiner Halbschwester Margarita María zu verloben, was seinen Vater Philipp IV. derart erboste, dass ihn von einer Beteiligung an der Regentschaft ausschloss.
SMIDT-DÖRRENBERG 1966.

energico
nachdrücklich (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

der Heilige Vater
der Papst in Rom

Seinen Segen … geben
erlauben; in diesem Fall: den Dispens geben, eine Ausnahme machen

con affetto
mit Ergriffenheit (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Seiten 30 und 31

BILD

Foto einer Installation: Bleistiftzeichnung, reitender Infant Baltasar Carlos, nach dem Reiterbildnis des Infanten Baltasar Carlos von Diego Velázquez von 1635, Museo del Prado
es.wikipedia.org/wiki/El_príncipe_Baltasar_Carlos_a_caballo
in der Prinzengalerie, rechts die Aya (Erzieherin) der Infantita Margarita María und ein Erzieher/Lehrer.

Doña Mariana
Maria Anna von Habsburg (spanisch: Mariana de Austria) (* 23. Dezember 1634 in Wien; † 16. Mai 1696 in Madrid), älteste Tochter von Kaiser Ferdinand III. und Kaiserin Maria Anna,
war durch Heirat mit ihrem Onkel Philipp IV. von Spanien 1649 Königin von Spanien und von 1665 bis 1675 während der Minderjährigkeit ihres Sohnes Karl II. Regentin von Spanien.
de.wikipedia.org/wiki/Maria_Anna_von_Österreich_(1634–1696)

pianissimo
sehr leise (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

ehelichen Pflichten
sexueller Verkehr zum Zweck der Zeugung von Nachkommen

eine meiner Zofen weiß es …
reine Fiktion

Camarera mayor
höchsterangige Untergebene der Königin, die auch in deren Schlafzimmer am Boden nächtigte; kam der König, wich sie in ein Nebenzimmer aus; HOFMANN-RANDALL 2012; LLORENTE 2011.

più vivace
belebter (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Felipe
Philipp Prosper von Spanien (spanisch: Felipe Próspero de Austria) (* 28. Dezember 1657 in Madrid; † 1. November 1661 in Madrid), Infant von Spanien und Portugal.
de.wikipedia.org/wiki/Philipp_Prosper_von_Spanien

un poco impettuoso
etwas ungestüm (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

als fünfter Philipp …
siehe„Felipe“. Der Infant starb vierjährig, kam also nie zur Regierung.

subito lamentoso
plötzlich klagend (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Don Baltasar Carlos
Baltasar Carlos von Spanien (spanisch: Baltasar Carlos de Austria) (* 17. Oktober 1629; † 9. März 1646), Sohn des spanischen Königs Philipp IV. und seiner ersten Frau Isabella (französisch: Élisabeth) von Bourbon, war das einzige männliche Kind aus Philipps erster Ehe und folglich Infant von Spanien, galt also als Thronfolger. Baltasar Carlos verstarb allerdings 1646 (vermutlich an Pocken).
de.wikipedia.org/wiki/Baltasar_Carlos_von_Spanien

flautando
flötenartig (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

pomposo ma un poco misterioso
pompös, aber ein bisschen geheimnisvoll (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Conde-Duque de Olivares
Gaspar de Guzmán, Graf von Olivares, Herzog von San Lucar, (* 6. Januar 1587 in Rom; † 22. Juli 1645 in Toro) war einer der führenden Minister Spaniens in der Regentschaft von König Philipp IV. Er regierte von 1623 bis 1643. Sein Ziel war es, die Zentralgewalt in Spanien zu stärken, wodurch er Aufstände auslöste, die schließlich durch Hofintrigen zu seinem Sturz führten: Wegen dessen militärischen Niederlagen wurde er von Philipp IV. nach Toro ins Exil geschickt. Dort schrieb er seine (ohne große Wirkung bleibenden) Rechtfertigungen unter dem Titel: „Nicandro“, die ihm aber die Verfolgung durch die Inquisition einbrachte.
de.wikipedia.org/wiki/Gaspar_de_Guzmán,_Conde_de_Olivares

das Reiten ihn gelehrt
Als Reitlehrer ist Olivares auf Velázquez’ Gemälde „Prinz Baltasar Carlos in der Reitschule“
von 1636 in der Duke of Westminster Collection dargestellt.
www.wikiart.org/en/diego-velazquez/prince-baltasar-carlos-with-the-count-duke-of-olivares-at-the-royal-mews

con anima
(animato) mit Seele, belebt, beseelt (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

… Don Diego den Kronprinz gemalt
Anspielung auf das Reiterbildnis des Infanten Baltasar Carlos von Diego Velázquez im Prado
www.museodelprado.es/coleccion/galeria-on-line/galeria-on-line/obra/el-principe-baltasar-carlos-a-caballo

maestoso
majestätisch (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

più maestoso
noch majestätischer (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

„Der Erde scheint … mit dem luft’gen Raum“
Calderón de la Barca, „La vida es sueño“ (spanisch), „Das Leben ein Traum“ bzw. „Das Leben ist Traum“, 1634/35 entstanden und 1635 im Madrider Palacio Real (= Alcázar) aufgeführt.

più quieto, ma poco incalzando
etwas ruhiger, aber drängend (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Don Pedro
Pedro Calderón de la Barca y Barreda González de Henao Ruiz de Blasco y Riaño (* 17. Januar 1600 in Madrid; † 25. Mai 1681 ebenda), spanischer Barock- und Hofdichter
de.wikipedia.org/wiki/Pedro_Calderón_de_la_Barca

in seinem Schauspiel
„La vida es sueño“ (spanisch), „Das Leben ein Traum“ bzw. „Das Leben ist Traum“, 1634/35 entstanden und 1635 im Madrider Palacio Real (= Alcázar) aufgeführt.

damals unseren kleinen Feldherrn hob!
Calderóns Theaterstück, das die Frage nach Charakter, Freiem Willen und Schicksal stellt, entstand gleichzeitig mit dem Reiterbildnis des Infanten Baltasar Carlos von Diego Velázquez (1634/35).

marziale
marzialisch (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

ein Holzpferd stand Modell
Für Velázquez wurde tatsächlich ein Holzpferd als Modell angefertigt.

decrescendo ma amoroso
leiser, aber lieblich (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

verewigt
altertümlicher Ausdruck für: verstorben

Buen Retiro
Palast im Garten des El Retiro-Parks.
en.wikipedia.org/wiki/Buen_Retiro_Palace

Saal der Königreiche
span.: Salón de Reinos, Saal im Buen Retiro-Palast, in dem die siegreichen Schlachten resp. Friedensschlüsse durch große Gemälde dargestellt waren, u.a. auch durch Diego Velázquez` „Die Übergabe von Breda“, Museo Naciolal del Prado.
www.lwl.org/westfaelische-geschichte/portal/Internet/finde/langDatensatz.php?urlID=467&url_tabelle=tab_texte.
online-media.uni-marburg.de/kunstgeschichte/sds/secure/dresden/spanien/velazquez/lebenswerk8.html
de.wikipedia.org/wiki/Die_Übergabe_von_Breda

zwischen seinem Vater uns seiner Mutter selig
Die beiden Reiterporträts von Philipp IV. und Isabel(la)/ Élisabeth de Bourbon hingen im
Salón de Reinos an der Stirnwand, das Reiterbild Baltasar Carlos zwischen ihnen, etwas höher, oberhalb der Tür.

un poco funebre
etwas trauernd (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Seiten 32 und 33

BILD

Bild einer Installation: Der Kronprinz Philipp Prosper (Porzellanpüppchen des 19. Jahrhunderts), auf einem roten Samtkissen mit goldenen Quasten ruhend, liegt auf einer Europakarte von 1696

TEXT

languendo
schmachtend, sehnend, auch: matt, schwach (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

hier gewohnt …Prinzengalerie
Galería des Cuarto Bajo del Príncipe: Galerie des Untergeschoßes, in dem sich die Wohnung des Prinzen (Infanten Baltasar Carlos) befunden hatte; MOFFITT 1983; ORSO 1986.

piangendo
unter Tränen, wehleidig, schwermütig (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

… der Allmächtige ihn zu sich nahm
altertümlicher Ausdruck für: sterben

con mosso
bewegt (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

zehn Jahre
Der Infant Baltasar Carlos war am 9. März 1646 verstorben. Wir gehen davon aus, das „Las Menínas“ von Diego Velázquez im Sommer 1656 begonnen resp. in der ersten Fassung gemalt wurde.

unsere traurigen Erinnerungen weggewischt …
Diego Velázquez plante den Umbau des Bereichs von der Prinzenwohnung in die Galerie. Sein Schwiegersohn, Juan Bautista Martínez del Mazo (* etwa 1612 in der Provinz Cuenca, Spanien; † 10. Februar 1667 in Madrid), kopierte für die Ausstattung der Galerie eine ganze Reihe von Bildern von Peter Paul Rubens resp. Jacob Jordaens; MOFFITT 1983, ORSO 1986.
de.wikipedia.org/wiki/Juan_Bautista_Martínez_del_Mazo
s.wikipedia.org/wiki/Juan_Bautista_Martínez_del_Mazo
de.wikipedia.org/wiki/Jacob_Jordaens

con grazia
(grazioso): anmutig, leicht, beschwingt (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

wie Engel auf und nieder steigen
Hier schwingt die Assoziation „Jakobsleiter“ resp. „Himmelsleiter“ (hebr. סֻלָּם sullām) mit: ein Auf- und Abstieg zwischen Erde und Himmel, den Jakob laut der biblischen Erzählung in Gen 28,11 EU während seiner Flucht vor Esau von Beerscheba nach Harran in einer Traumvision erblickt.
de.wikipedia.org/wiki/Jakobsleiter_(Bibel)

Die Schwarze, die vorne weiß ist
Die Tracht der Witwen war im Spanien des 17. Jahrhunderts der der Nonnen zum Verwechseln ähnlich.

calmando
beruhigend (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Rabenbraten
Schimpfwort südtiroler Herkunft, meinend, dass jemand böse, eventuell sadistische (Hinter-)Gedanken hat und diese auch bereit ist umzusetzen.

Kater kastriert
für den Hinweis danke ich Wolfram Aichinger.

più agitato
verstärkt bewegt, antreibend, erregt, unruhig (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

in den Staub sinken
altertümlicher Ausdruck für: Achtung/Ehrfurcht haben

französischen Blut seiner Mutter
siehe Info zu Isabel (Èlisabeth) de Bourbon

molto agitato, poco giocoso:
sehr bewegt, ein wenig spielerisch (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Theater
gemeint ist das Theater im Parque Del Buon Retiro.
SMIDT-DÖRRENBERG 1966.

Mäuse .. auszulassen hieß
HOFMANN-RANDALL 2012.

Gaudium
lateinisch: Freude, Spaß

Stehplatzweiber
Während die königliche Familie im Theater auf dem Rang, der Bühne zentral gegenüber, saß, wurde das Parkett (Erdgeschoß) vom Volk frequentiert, das stand.

quasi lusingando
gleichsam schmeichelnd, gleitend, zart, spielerisch (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

durch und durch aus habsburgischem Holz geschnitzt
hier ironisch gebraucht, denn durch die zahlreichen Ehen unter den Habsburgern gab es bei Philipp Prosper (wie auch bei Margarita María und Karl II.) einen erheblichen so genannten „Ahnenschwund“.

decrescendo, tranquillo
leister, ruhiger (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Besonnenerer
hier nicht ohne Ironie gebraucht. Philipp Prosper war von sehr schwächlicher Konstitution, galt aufgrund des jahrhundertelangen Inzests zwischen den einzelnen Königshäusern (während normalerweise ein Mensch in der fünften Generation über 32 verschiedene Vorfahren verfügt, waren es aufgrund der innerfamiliären Heiraten lediglich zehn, und sieben seiner acht Urgroßeltern stammten direkt von Johanna der Wahnsinnigen, Juana la loca, ab) als degeneriert und litt an Epilepsie und Skrofulose. Er starb kurz vor seinem vierten Geburtstag. Vor Philipp Prospers Geburt hatte dessen Mutter einige Fehlgeburten.
de.wikipedia.org/wiki/Philipp_Prosper_von_Spanien
de.wikipedia.org/wiki/Philipp_IV._(Spanien)

attacca
sofort weiter (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

più maestoso ma decrescendo
noch majestätischer, aber leiser (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

animoso
beherzt (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

von den Bildnissen, die unsere allerhöchste Königin … nach Wien hat senden lassen
Die Bilder befinden sich heute im Kunsthistorischen Museum:
„Infantin Margarita Teresa (1651-1673) in rosafarbenem Kleid“, Diego Rodríguez de Silva y Velázquez, um 1653/1654, Inv. No.: GG_321
„Infantin Margarita Teresa (1651-1673) in blauem Kleid“, Diego Rodríguez de Silva y Velázquez, 1659, Inv. No.: GG_2130
„Infant Philipp Prosper (1657-1661), Diego Rodríguez de Silva y Velázquez, 1659, Inv. No.: GG_319
www.khm.at/besuchen/sammlungen/gemaeldegalerie/ausgesuchte-meisterwerke/

troppo pomposo
zu pompös (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Auf alles ist unsere Prinzessin vorbereitet
LLORENTE 2011; OLIVÁN 2014.

Alles Nötige lehren sie … die großen Bilder hier
Üblicherweise werden die Bilder, die auf „Las Meninas“ zu sehen sind, inhaltlich auf Velázquez bezogen und dafür verwendet, das Gemälde als ein Argument im Kampf des Hofmalers um die Anerkennung der Malerei als Freie Kunst (ars liberalis) zu verstehen. Zurecht betont aber LLORENTE 2011, dass die Bilder als pädagogisches Werkzeug auf die Infantin bezogen werden müssen, wobei Velázquez für die Auswahl der Bilder in der Prinzengalerie (Kopien nach Rubens und Jordaens durch Mazo) verantwortlich war. LLORENTE 2011 (S. 61) bezeichnet Velázquez, der ja für die Auswahl der Bilder in der Prinzengalerie verantwortlich war, dementsprechend als „ayo-pintor“, dies auch in Bezug zu einer Stelle bei Diego FAJADRO SAAVEDRA, Empresesas políticas (Ausgabe Barcelona 1988), wonach Kinder weiße Leinwände wären, die eine helfende Hand zur Vollendung nötig hätten.
Das konvergiert mit unserer Meinung, das Meninas-Gemälde sei, wie schon von MENA MARQUÈS 1996 zur Diskussion gestellt, in zwei Phasen entstanden, von denen die erste Phase von 1656 die Infantin Margarita Marìa als Thronfolgerin Philipps IV. thematisierte. Die auf dem Meninas-Gemälde dargestellten Bilder müssen sich daher logischer Weise auf die Prinzessin, also auf deren Erziehung/Ausbildung, beziehen. Das schließt nicht aus, dass die Bilder in der zweiten Phase des Meninas-Gemäldes (aus unserer Sicht 1659/60) (auch) auf Velázquez bezogen werden.

Minerva
Hier ist auf das hochformatige Bild (eine Kopie Mazos nach Rubens; in unserem Modell verwendet ist die Kopie von J. Cossiers, 1600-1671, Madrid, Museo del Prado, Inv.Nr. 146, nach Oelskizze von Peter Paul Rubens; das ausgeführte Gemälde, das Rubens um 1637 für König Philipp IV. für den Jagdsitz Torre de la Parada bei Madrid malte, ist verloren) angespielt, das den Iventaren zufolge an der östlichen Stirnwand der Prinzengalerie links der linken Tür hing (siehe Bild auf den Seiten 34 und 35) und Prometheus beim Holen des Feuers vom Himmel zeigt. Prometheus galt in der griechischen Mythologie als der Schöpfer (Former) der Menschen, denen Minerva (griechisch: Athena), die Göttin der Weisheit den Verstand gegeben hätte; MOFFITT 1983, ORSO 1986.
de.wikipedia.org/wiki/Prometheus
de.wikipedia.org/wiki/Minerva

Vulcanus (Vulkan)
Der römische Gott des Feuers, und der Schmiede (Schmiedegott) sowie aller Metallhandwerker, die auf die Kraft des Feuers angewiesen sind, z. B. der Bronzegießer oder der Münzschläger. Hier ist auf das hochformatige Bild (eine Kopie Mazos nach Rubens) angespielt, das den Inventaren zufolge an der östlichen Stirnwand der Prinzengalerie rechts der rechten Tür hing und auf Velázquez Meninas-Gemälde schemenhaft zu erkennen ist (siehe Bild auf Seite 41); es zeigt Vulcanus beim Schmieden der Blitze; MOFFITT 1983, ORSO 1986.
de.wikipedia.org/wiki/Vulcanus

Arachne
Hier ist auf das querformatige Bild (eine Kopie Mazos nach Rubens, 1636/37; hier verwendet ist die Ölskizze Rubens’, heute Virginia Museum of Fine Arts, Richmond) angespielt, das den Inventaren zufolge an der östlichen Stirnwand der Prinzengalerie links oberhalb der linken Tür hing und auf Velázquez Meninas-Gemälde dargestellt ist (siehe Bild auf den Seiten 35, 41 und 43); es zeigt den Streit zwischen Arachne, der Patronin der Weber_innen, und Minerva, der Göttin der Weisheit; MOFFITT 1983, ORSO 1986.
de.wikipedia.org/wiki/Arachne

Hören von Musik
Hier ist auf das querformatige Bild (eine Kopie Mazos nach Joardaens) angespielt, das den Inventaren zufolge an der östlichen Stirnwand der Prinzengalerie rechts oberhalb der rechten Tür hing und auf Velázquez Meninas-Gemälde dargestellt ist (siehe Bild auf den Seiten 35, 41 und 43); es zeigt den Musikwettkampf zwischen Pan und Apoll; MOFFITT 1983, ORSO 1986.
de.wikipedia.org/wiki/Musikwettstreit_zwischen_Pan_und_Apollo

Saiteninstrumente … Schutz Apolls
Hier schwingt das mittelalterliche Vorurteil, Schlag und Blasinstrumente seien des Teufels, nur Saiteninstrumente seien gottgewollte Instrumente, mit.

Harfe
vgl. Saiteninstrumente. Die Infantita Margarita Mará liebte die Harfenklänge, spielte aber auch gern die galizische Backpfeife, was die Meninas aushalten mussten; OLIVÀN 2014.

Seiten 34 und 35

BILD

Der Marmorfliesenboden ist in diesem Bild als Schachbrett verwendet. Er wurde von uns „freihändig“, ohne präzise Quellenvorgaben rekonstruiert; die digitale Rekonstruktion von Alcázar kommt unabhängig davon zur selben Annahme. Auf unserer Installation steht rechts die königliche Familie, worunter die eigentliche Familie, König Philipp IV. und Königin Mariana, die beiden Halbgeschwister María Teresa und Margarita María, sowie Marí Bárbola, Nicolasíto Pertusato, die beiden Meninas, die Aya und der Lehrer verstanden sind. Der leichtfüßige Nicolasíto ist hier als „Springer“ eingesetzt. Links, der Familie gegenüber, stehen Kaiser Leopold I. und König Ludwig XIV. Die Habsburger_innen sind durch die rot-weiß-roten Schleifen gekennzeichnet, Louis XIV trägt den blauen Mantel mit den goldenen französischen Lilien (fleur-de-lis; en.wikipedia.org/wiki/Fleur-de-lis).

TEXT

Leonor de Luna y Sarmiento, Gräfin von Salvatierra
Die Frau in Witwentracht von PALOMINO 1724 bezeichnet als Anstandsdame, in der Literatur traditionell bezeichnet als Marcela de Ulloa. Diese Identifikation wird jüngst mit guten historischen Gründen abgelehnt. Stattdessen wird die Witwe von LLORENTE 2011 überzeugend mit der Aya (Erzieherin) der Prinzessin, Leonor de Luna y Sarmiento, Gräfin von Salvatierra, identifiziert. Von ihr sind auch zahlreiche Briefe an Philipp IV. erhalten, in welchen sie diesen während seiner Abwesenheiten über die Fortschritte seiner jüngeren Tochter informierte; dazu ausführlich: OLIVÁN 2014. Der Mann neben der Aya, der seit PALOMINO 1724 als Garde der Damen/Königin angesprochen wird, wozu seine Kleidung (Zivil) nicht passt, dürfte dementsprechend ein Lehrer sein. LLORENTE 2011, OLIVÁN 2014.

Aya
Erzieherin der Prinzessin, die den Unterricht organisierte; LLORENTE 2011; OLIVÁN 2014.

sind doch keine Schachfiguren
Lena hat hier quasi das Bild „Drei Schwestern beim Schachspiel“, um 1555, von Sofonisba Anguissola (ca. 1535 – 1625; auch am spanischen Hof als Hofmalerin tätig; siehe Info zu „Hofmalerinnen“), Öl und Tempera auf Holz, 77 x 97 cm, Poznan, Muzeum Narodowe w Poznnanium, im Hinterkopf, das Sofonisbas Schwestern, junge italienische Aristokratinnen, von ihrer Erzieherin wohlwollend beobachtet, beim Schachspiel zeigt. Auffallend ist die gelöste Stimmung der Mädchen, Sofonisbas Schwestern Lucia, Minerva und Europa, und deren Erzieherin ja deren Heiterkeit.
de.wikipedia.org/wiki/Sofonisba_Anguissola#mediaviewer/File:The_Chess_Game_-_Sofonisba_Anguissola.jpg

Seiten 36 und 37

BILD

Bleistiftzeichnung: Seitenfront des Klosters der Barfüßigen Büßerinnen (Monasterio de las Descalzas Reales) in Madrid
en.wikipedia.org/wiki/Convent_of_Las_Descalzas_Reales
es.wikipedia.org/wiki/Monasterio_de_las_Descalzas_Reales_(Madrid)

TEXT

Menschenrechte
Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte wurde von der Vollversammlung der Vereinten Nationen 1948 mit 48 Stimmen, keiner Gegenstimme und 8 Enthaltungen am 10. Dezember 1948 angenommen.
e.wikipedia.org/wiki/Menschenrechte#Menschenrechtsschutz_der_Vereinten_Nationen

verpartnern
eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen, in einer Zeremonie zu einer gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaft verbinden (Duden).

Käfig … Gitterloge
SMIDT-DÖRRENBERG 1966.

Kloster der Barfüßigen Büßerinnen
Las Descalzas Reales. Frauenkloster in Madrid, unweit von Alcázar, 1545 gegründet, 1564 vollendet.
SMIDT-DÖRRENBERG 1966.
en.wikipedia.org/wiki/Convent_of_Las_Descalzas_Reales
es.wikipedia.org/wiki/Monasterio_de_las_Descalzas_Reales_(Madrid)
SMIDT-DÖRRENBERG 1966.

spricht Spanisch
Margarita Teresa dürfte de facto nicht französisch gesprochen haben. Ihre Mutter starb als sie sechs Jahre alt war, was theoretisch ausreichend Gelegenheit gegeben hätte, die Muttersprache zu erlernen. Am spanischen Hof wurden die Kinder aber von ihren Müttern getrennt und sahen diese so gut wie nur bei offiziellen Anlässen; OLIVÁN 2014.

Punctum!
Punkt. Ende. Basta.

Italienisch und Deutsch
zur Erziehung vgl. OLIVÁN 2014. Deutsch lernte Margarita María nicht als Kind. Im Hinblick auf ihre Heirat nah Wien erbat sie ein deutsches Grammatikbuch, nach Aussagen ihres Gatten, Kaiser Leopolds I., lerne sie nie richtig Deutsch. Er selbst sprach mit ihr Spanisch; SMIDT-DÖRRENBERG 1966.