Donnerstag, 16. Juli

Seiten 74 und 75

BILD

Fotos der Installation: König und Königin blicken aus dem Raum der Torre Dorada in die Prinzengalerie, im Vordergrund das von uns rekonstruierte Doppelporträt. Und: Der Blick des Königspaares in die Prinzengalerie; von dort aus reflektiert der Spiegel an der Ostwand das von uns rekonstruierte Doppelporträt.

TEXT

karminfarben
Organischer roter Farbstoff. Es handelt sich um Calcium- und Aluminiumsalze der Karminsäure. Der Begriff wird von dem ursprünglich persischen Wort kermes für Scharlachbeere abgeleitet. Gebräuchlich sind auch die Bezeichnungen Karmoisin, Karmesin, Cochenille (Koschenille); ; HAMANN 2010.
de.wikipedia.org/wiki/Karmin

Cochenilleschildlaus aus Mexiko … den Farbstoff aus gekochten Weibchen
Die Cochenilleschildlaus, Cochenillelaus oder Cochenille (Dactylopius coccus) ist eine Insektenart, die ursprünglich in Zentral- und Südamerika als Pathogen an Opuntien vorkommt. Aus den weiblichen Tieren wird Karminsäure gewonnen, welche die Grundlage für die Herstellung des Farbstoffs Karmin darstellt; HAMANN 2010.
de.wikipedia.org/wiki/Cochenilleschildlaus

Seiten 76 und 77

BILD

Bleistiftzeichnung nach einer Tapisserie des 16. Jahrhunderts im Trakt Philipps II. im Schloss von Aranjuez; durch die Löcher des Gobelins blickt Papst Innozenz X. (seitenverkehrt) aus dem Gemälde von Diego Velázquez aus dem Jahr 1650, Galleria Doria Pamphili in Rom
de.wikipedia.org/wiki/Innozenz_X.

TEXT

Conterfets
Porträt, Bildnis. So von Leopold I. in einem Brief an seinen Botschafter in Madrid vom 3. 4. 1663 verwendet.
SMIDT-DÖRRENBERG 1966.
Die Königin spricht hier ein barockes Wienerisch, das durch die Briefe ihres Bruders, den Heiratsvertrag zwischen diesem und Margarita etc. inspiriert ist.

hört sich … traurig an
Durch den Druck des spanischen Hofzeremoniells (vgl.: HOFMANN-RANDALL 2012) wurde aus der ursprünglich fröhlichen Erzherzogin Maria Anna rasch die schwermütige Königin Mariana, die auch unter ständigen Kopfschmerzen litt.

Doppelbildnis (Doppelporträt)
Dieses von uns rekonstruierte Doppelporträt dürfte de facto nie existiert haben.

Friedenskontrakt mit Frankreich … Ehe von Louis und unserer María Teresa
HÖBELT 2011.

unterdimensionierter Zweibeiner
„Zwerg“, Kleinwüchsiger; JOGLER 2013.

Raub der Sabinerinnen
Gemälde an der Westwand der Prinzengalerie, rechts oberhalb der rechten Tür; eine Kopie von Juan Bautista Mazo nach Peter Paul Rubens. Da die Mazokopie bei Brand von Alcázar 1734 vernichtet wurde, ist in unserer Rekonstruktion das Rubens-Original verwendet; basierend auf MOFFITT 1983, ORSO 1986.

… das arme Madl, das Reserl
… das arme Mädchen, … Teresa … (hier ist das barocke Wienerisch nachempfunden)

commiseri(e)ren
Mitleid erregend. Verwendet von Franz Eusebius Graf von Pötting, dem Gesandten des Reiches, in einem Brief vom 17. September 1665 an Leopold I. über das heroische Sterben König Philipps IV.: „ … beschafft, dass einen Stein commiserieren machen möchten“; SMIDT-DÖRRENBERG 1966.
www.bildarchivaustria.at/Pages/ImageDetail.aspx?p_iBildID=7271941

… womit sollen wir die Hochzeit zahlen?
Die finanzielle Lage des Landes war aufgrund der Kriege katastrophal. Mehrfache Staatsbankrotte waren die Folge.
SMIDT-DÖRRENBERG 1966.

dünne Holzwänd
(hier ist das barocke Wienerisch nachempfunden) Große Räume waren teilweise mit Holzwänden unterteilt, was aus den Plänen hervorgeht. Das dürfte auch in der Prinzengalerie der Fall gewesen sein.

g’webte G’sichter
(hier ist das barocke Wienerisch nachempfunden). Gemeint sind Antlitze auf Tapisserien.

Seiten 78 und 79

BILD

Foto der Installation: König Ludwig XIV. und König Philipp IV. (348 cm x 597 breiten Gemälde von Le Brun von 1665-68 in Schloss Versailles), dieser gefolgt von seiner Tochter María Teresa (nach Diego Velázquez im Kunsthistorischen Museum Wien), begegnen einander auf der Fasaneninsel (de facto war König Ludwig XIV. allerdings nie in Madrid).
www.histoire-image.org/site/oeuvre/analyse.php?i=1260

TEXT

Wir sein am Hund!
Auf den Hund gekommen ist eine Redensart mit der Bedeutung „in schlimme (äußere oder gesundheitliche) Umstände geraten“. Für den Ursprung der Redensart gibt es verschiedene Deutungsansätze: (1) bezieht sich auf die Kriegskasse, die zur Bezahlung der Söldner während der Kriegshandlungen mitgeführt wurden. Im unteren Teil befand sich ein Holzkästchen (der Hund), in dem die „Notreserve“ aufbewahrt wurde. Wenn man also „auf den Hund kam“, war die Kriegskasse fast leer. (2) auf dem Boden der Kassentruhe ist ein Hund – Symbol für einen Wächter – aufgemalt. War so wenig Geld in der Truhe, dass man den Hund sehen konnte, war man „auf den Hund gekommen“. Musste man die Reserve im Fach darunter angreifen, war man „unterm Hund“. Auf Burg Lauenstein bei Kronach ist in der dortigen Ausstellung Schlösser und Truhen eine solche Truhe mit eingeschnitztem Hund zu sehen. Detto in der Burg Kreuzenstein (Niederösterreich).
Das „sein“ entsprich dem barocken Wienerisch, das im Wiener Dialekt bis heute in „san“ erhalten hat.

… verwestes Fleisch … vor die Füß gefallen wär
Bericht des zeitgenössischen Klatschschreibers Jerónimo de Barrionuevo; SMIDT-DÖRRENBERG 1966.
Opferstöck in den Kirchen aufstellen
durch Quellen belegt; SMIDT-DÖRRENBERG 1966.

Sonne, die bei uns nicht untergeht
bezieht sich auf das spanische Reich unter Kaiser Karl V., dem Urgroßvater Margarita Marías, in dem, wie er selbst sagte, »die Sonne nicht unterging«. Zu den Gebieten, die einst das Imperium Romanum ausmachten, waren die bis dahin unbekannten und neu entdeckten Länder jenseits der Ozeane hinzugekommen. Zusammen mit dem europäischen Erbe sollte die Führung bei der Entdeckung und Eroberung der neuen Welten nicht nur die Wiederbelebung der mittelalterlichen Vorstellung von einem geeinten christlichen Europa unter der Herrschaft eines christlichen Regenten augenfällig unterstützen, sondern die Eingliederung der »heidnischen« Völker in die Gemeinschaft der Gläubigen bedeutete auch die gleichzeitige Umsetzung des universalen Heilsanspruchs der als Fundament der imperialen Herrschaft dienenden katholischen Kirche. Eroberung, Missionierung und Kolonisierung gehörten folglich aufs Engste zusammen. Das neue Weltreich sollte sowohl die Einheit des Abendlandes wiederherstellen als auch die neu entdeckten und eroberten Länder in den orbis christianus integrieren.
universal_lexikon.deacademic.com/303376/spanisches_Weltreich:_Das_Reich,_in_dem_die_Sonne_nicht_untergeht

bufóna, Clown
„Närrin“; authentische Bezeichnungen Philipps IV. für seine kleine Tochter, um sie als Kind zu beschreiben, das – im Kleinkindalter – noch nicht vernünftig ist; OLIVÁN 2014

Herrin über Deine Triebe …
Hinweis, dass Margarita bereits ins Alter der Vernunft eingetreten ist;
LLORENTE 2011; OLIVÁN 2014.

Los papeles … wir nehmen sollen
CALDERÓN, Das Große Welttheater.
Falsett
Im weiteren Sinne wird der Begriff als das verstanden, was landläufig Kopfstimme oder auch manchmal (fälschlich) „Fistelstimme“ genannt wird, also die um eine Oktave hochgestellte männliche Sprech- oder Gesangsstimme.
de.wikipedia.org/wiki/Falsett

Seiten 80 und 81

BILD

Foto der Installation: Die spanische Königsfamilie (Philipp IV., Mariana und Margarita María) auf der Europakarte von 1696, Leopold I. gegenüberstehend (de facto war Kaiser Leopold I. allerdings nie in Madrid).

TEXT

Vibrato
bebend (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Mei Gredl
im Wienerischen für „meine Margarita“; so von Leopold I. am 26. November 1664 an seinen Gesandten Franz Eusebius Graf von Pötting verwendet; SMIDT-DÖRRENBERG 1966.

Itzo
im brocken Deutsch: jetzt

Reis’
im barocken Wienerisch: Reise; so von Leopold I. am 26. November 1664 an seinen Gesandten Franz Eusebius Graf von Pötting verwendet; SMIDT-DÖRRENBERG 1966.

Poldl
im barocken Wienerisch die Koseform von Leopold. Legendär ist der überlieferte Ausruf (als Frau Kaiser Franz Stefans von Lothringen resp. Mutter Kaiser Josephs II.) Kaiserin Maria Theresias (reg. 1740-80), die, als sie 1768 im Theater sitzend erfuhr, dass die Großmutter geworden war, aus ihrer Loge ins Auditorium rief: „Der Poldl hat an Buam!“ Der „Poldl“ war der spätere Kaiser Leopold II., und aus dem neu Geborenen wurde Franz II., der letzte Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.
www.drehpunktkultur.at/index.php/literatur/buchbesprechungen/7688-unnuetzes-und-nuetzliches-wissen

Warmherzigkeit
Auf diese lässt sich vom Briefwechsel zwischen dem König und der Aya der Prinzessin rückschließen; OLIVÁN 2014.

meine Rose, mein Stern, meine Sonne!
Calderón de la Barca, Das Leben ist ein Traum.

Zeus … Ganymed
Als Hirtenknabe wurde er von Zeus auf den Olymp entführt, damit er dort Mundschenk für die Götter sei und ewig dort lebe.
de.wikipedia.org/wiki/Ganymed_(Mythologie)
Gemälde an der Westwand der Prinzengalerie, links neben der linken Tür; eine Kopie von Juan Bautista Mazo nach Peter Paul Rubens. Da die Mazokopie bei Brand von Alcázar 1734 vernichtet wurde, ist in unserer Rekonstruktion das Rubens-Original verwendet; basierend auf MOFFITT 1983, ORSO 1986.

das katholische Wesen vermehren… den unterworf’nen Königreichen … stringieren
angeregt durch den Ehekontrakt zwischen Margarita und Leopold; SMIDT-DÖRRENBERG 1966.

vivacissimo
sehr lebhaft (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

pomposo
pompös, prachtvoll (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

andante
gehend, schreitend (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

accelerando
beschleunigend (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Hunderte mit ihr
auf Quellen basierend; SMIDT-DÖRRENBERG 1966.

ondeggante
wogend, schwellend (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Genua zu segeln
Tatsächlich landete die Flotte bei der Reise Margarita Marías in Genua; SMIDT-DÖRRENBERG 1966.

brillante
gänzend, geistreich (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

auf gold‘nem Schiff
auf Quellen basierend; SMIDT-DÖRRENBERG 1966.

grave
schwer, ernst (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Galeeren
auf Quellen basierend; SMIDT-DÖRRENBERG 1966.

commodo e poco animato
bequem, ein wenig belebt (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

über die Alpenpässe
SMIDT-DÖRRENBERG 1966.

subito desolato
plötzlich verzweifelt (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

con tremolo
zitternd, bewbend (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

rinforzando
wieder stärker werdend oder mit anfangs leicht anschwellender Betonung (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Katholischen Majestäten Fernando und Isabel
(span. Reyes Católicos) bezeichnet man die spanischen Monarchen Königin Isabella I. von Kastilien (1451–1504) und König Ferdinand II. von Aragón (1452–1516), der als Ferdinand V. auch König von Kastilien war. Der Titel „Reyes Católicos“ wurde ihnen im Jahr 1496 von Papst Alexander VI. verliehen.
de.wikipedia.org/wiki/Katholische_Könige

ritardando
verzögernd (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

più vivace
lebendiger, belebter (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

alle Juden aus Spanien vertrieben …
de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Juden_in_Spanien

Seiten 82 und 83

BILD

Foto der Installation: Kaiser Leopold I. und Kaiserin Margarita María tanzend auf der Europakarte von 1696, im Hintergrund die Westwand der Prinzengalerie mit dem Schattenriss des Königspaars (de facto war Kaiser Leopold I. allerdings nie in Madrid).

TEXT

un poco pesante
etwas schwer, wuchtig (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

mit ihren Stickereien … die Altäre Wiens bekleiden.
solche hat sie als Kaiserin de facto ausgeführt; SMIDT-DÖRRENBERG 1966.

portato, ma un poco con tremolo
getragen, aber leicht bebend (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Divertimenti
Mehrzahl von Divertimento (italienisch: Vergnügen, plural: Divertimenti), bezeichnet man ein mehrsätziges Instrumentalstück. Dieses hat meist einen unterhaltsamen, heiteren bis tanzartigen Charakter und wird in unterschiedlicher Besetzung als „Tafelmusik“ bzw. „Freiluftmusik“ gespielt. Bis Ende des 18. Jahrhunderts war das Divertimento an europäischen Höfen weit verbreitet und beliebt. Das Divertimento nimmt vor allem im Schaffen von Joseph Haydn und Wolfgang Amadeus Mozart (als Beispiel sei das Divertimento F-Dur, KV 138 genannt) sowie deren Zeitgenossen einen breiten Raum ein.
de.wikipedia.org/wiki/Divertimento

liebt das Theater, die Musik und zu tanzen … Komposition studieren
OLIVÁN 2011.
de.wikipedia.org/wiki/Leopold_I._(HRR)#Baut.C3.A4tigkeit.2C_F.C3.B6rderung_von_Wissenschaft_und_K.C3.BCnsten

declamando
stark, ausdrucksvoll (italienische Ausführungsanweisung für Musikinterpreten)
de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_musikalischen_Vortragsbezeichnungen

Unterweisung in Musik und Tanz
SMIDT-DÖRRENBERG 1966; OLIVÀN 2104.

Wenn das alles effective … heraussenden
Einziges überlebendes Kind Margarita Marías war ihre Tochter Maria Antonia Theresia Josepha von Österreich (* 18. Jänner 1669 in Wien; † 24. Dezember 1692 ebenda)
de.wikipedia.org/wiki/Maria_Antonia_von_Österreich
Der Wunsch, dass Margarita María ihre (erste) Tochter als Gattin des spanischen Infanten (also als Gattin ihres Halbbruders) nach Madrid quasi zurücksende, wurde de facto im Zusammenhang mit Margarita Marías Halbbruder Carlos (dem späteren Karl II.), nicht mit ihrem Halbbruder Philipp Prosper, geäußert. Carlos habe seine Schwester nicht nach Wien abreisen lassen wollen, bevor sie ihm nicht versprach „sein Braut aus Deutschland mit dem ehigsten heruauszusenden“, womit Margarita Marías erste Tochter gemeint ist. So Franz Eusebius Graf von Pötting, der Gesandte des Reiches, in einem Brief vom 30. April 1666 an Leopold I.; so von Leopold I. am 26. November 1664 an seinen Gesandten Franz Eusebius Graf von Pötting verwendet; Mit dem späteren Karl II. wurde Mariana schwanger, als Philipp Prosper vierjährig starb. Sprachlich ist unsere Formulierung auch beeinflusst von einem Brief Leopolds I. vom 26. November 1664 an seinen Gesandten Franz Eusebius Graf von Pötting; SMIDT-DÖRRENBERG 1966..

Ceres … Pluto … Proserpina
resp. Persephone
de.wikipedia.org/wiki/Raub_der_Persephone
Gemälde an der Westwand der Prinzengalerie, links oberhalb der linken Tür; eine Kopie von Juan Bautista Mazo nach Peter Paul Rubens. Da die Mazokopie bei Brand von Alcázar 1734 vernichtet wurde, ist in unserer Rekonstruktion das Rubens-Original verwendet; basierend auf MOFFITT 1983, ORSO 1986.

„Jupiter … trauernde Schwester“
OVID, Metamorphosen, 5. Buch.

sechs Monde
sechs Monate

„als obwaltende Gattin des unterirdischen Herrschers“
OVID, Metamorphosen, 5. Buch.

wird die Tochter ehestens die Tochter senden
Siehe Info zu „Wenn das alles effective … heraussenden”

in des Jahrs umrollender Kreisung
OVID, Metamorphosen, 5. Buch.